Abteilung Humanernährung

Ernährungsmedizinische Beratungsstelle

Die Ernährungsmedizinische Beratungsstelle dient zur Ernährungsberatung von kranken und gesunden Menschen.

 

Alste Janßen

staatl. anerk. Diätassistentin (DKL/DGE), Adipositastrainerin, Studienassistetin

Düsternbrooker Weg 17, R. 20
Telefon: +49 431 880-5672
Telefax: +49 431 880-5679
ajanssen@nutrition.uni-kiel.de

Aufgaben

In der Ernährungsmedizinischen Beratungsstelle der CAU werden sowohl gesunde als auch kranke Menschen hinsichtlich der Optimierung ihrer Ernährung beraten. Das Spektrum umfasst die gesunde Ernährung nach en Enpfehlungen der deutschen Gesellschaft für Ernährung sowie auch die spezielle Diätetik gemäß den jeweiligen aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften.

Schwerpunkte/ Indikationen der Ernährungsberatung und -therapie

  • Übergewicht/ Adipositas
    • Und deren Folgen (metabolisches Syndrom)
    • Diabetes mellitus Typ 2,
    • Fettstoffwechselstörungen (Dyslipoproteinämien),
    • Gicht,
    • Hypertonie,
  • Unter- und Mangelernährung (keine Essstörungen)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
    • Morbus Crohn
    • Colitis ulcerosa
  • Malassimilation
  • Lactoseintoleranz
  • Fructosemalabsorption
  • Divertikulose und Divertikulitis
  • Gluteninduzierte Enteropathie (Zöliakie)
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Pankreaserkrankungen
    • Chronische Prankreatitis
    • Chiruigische Eingriffe am Pankreas (Bauchspeicheldrüse)
    • Mukoviszidose
  • Leberzirrhose
  • Chronische Niereninsuffizienz
  • Onkologische Erkrankungen (Krebserkrankungen)

 

Vorgehensweise

In der ernährungsmedizinischen Beratungsstelle der CAU erfolgt eine umfangreiche Untersuchung der Ernährung durch eine

  • Ernährungsannahmnese und
  • prospektiv durchgeführtes 7-Tage-Ernährungsprotokoll mit computergestützer Nährwertanalyse,

 

Je nach Indikation erfolgt eine

  • Anamnese des Ernährungsverhaltens (psychologischer Fragebogen nach Westenhöfer und Pudel),
  • Untersuchung des Ernährungszustandes durch differenzierte Analyse der Körperzusammensetzung mit verschiedenen Methoden (Anthropometrie, Bioelektrische Impedanz Analyse, Densitometrie),
  • Messung des Stoffwechsels durch die indirekte Kaloreimetrie und
  • Befundung des kardiovaskulären Risikoprofils (Standardlaborchemie).

Beratungsinhalte

die Beratung des Patienten erfolgt individuell aufgrund der Infikation sowie nach Lage der Befunde.

Ziel der Beratung ist es, die Gesundheit zu fördern sowie Krankheitsrisiken zu senken. Darüber hinaus werden den Patienten mögliche Alternativen aufgezeigt und entsprechende Lösungswege für eine langfristige Verhaltensänderung angeboten.

Das individuelle Beratungsgespräch erfolgt in einer vertrauensvollen Atmosphäre. Die Beratungsinhalte sind nach dem German-Nutrition Care Process (G-NCP) gestaltet.

"Das Richtige, zur richtigen Zeit, mit dem richtigen Weg, für die richtige Person zu tun, um das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen" (Academy of Nutrition and Dietetics) Diese Rahmenbedingungen für die individuelle Diät- und Ernährungstherapie erlauben eine systematische Problemlösung, in der ernährungsrelevante Probleme qualitätskontrolliert und im Verlauf transparent behandelt werden. Ein enger Austausch mit Ihrer Hausärztin/ Ihrem Hausarzt ist uns wichtig.

Investition

DIe Kosten der Ernährungsberatung im präventiven (§ 20 SGB V) oder therapeutischen (§ 43 SGB V) Bereich können Sie anteilsmäßig bei den Krankenkassen geltend machen.

Sie benötigen von Ihrer Hausärztin/ Ihrem Hausarzt eine Notwendigkeitsbescheinigung und können diesen zusammen mit dem Kostenvoranschlag VOR der Ernährungsberatung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung einreichen.

Termine finden nach Absprache statt!

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!